Wolfgang Baxrainer, Aquarellist Hier erfahren Sie alles, wirklich alles über die Aquarellmalerei - von den Grundlagen bis zu unglaublichen Praxis-Tipps und Tricks

Ich wohne in der Keltenstadt Hallein im Bundesand Salzburg

Hallein ist immer einen Besuch wert!

Nur zehn Autominuten vom Trubel der Festspielstadt entfernt, präsentiert sich Hallein als liebenswerte aber geschäftige Stadt mit einem beispielhaft renovierten Altstadtkern. Stille, verträumte Gassen laden zum Spaziergang ein, laden ein Hallein zu erkunden. Malerische, verträumte Winkel ohne Zahl, mächtige Bürgerhäuser mit bis zu 2 Meter dickem Gemäuer sowie lebendige Plätze machen Ihren Besuch in dieser Stadt zum Erlebnis.

Machen Sie sich bitte selber ein Bild von dieser Stadt und ihrer Umgebung - und vergessen Sie bei einem Hallein- Besuch keinesfalls den Fotoapparat und / oder den Skizzenblock!

Hallein ist wirklich sehenswert: Häuser mit massiven, meterdicken Mauern, enge schmale Gassen voller Leben - man kann diese malerische Stadt nicht beschreiben, man muss sie ganz einfach erleben! Oder man muss sie malen.
So ist es nicht verwunderlich, dass die Altstadt zu meinen Lieblingsmotiven der Malerei gehört. Einige dieser Bilder können Sie ja in meiner virtuellen Galerie sehen.

Im Bundesland Salzburg haben wir ja wirklich viele Attraktionen in der Nähe. Innerhalb weniger Autominuten: Vom Flachland über hügelige Berge bis zu den mächtigen Dreitausendern wie Großglockner, Hochkönig, Sonnblick usw.
Aber auch die wunderschönen und sauberen Seen des Alpenvorlandes und Salzkammergutes (Trinkwasserqualität!) laden zum Wandern, Schwimmen oder auch zum Malen ein. Und wenn ich will, bin ich in zwei Autostunden in Italien.
Ich bin aber sehr oft auch in Deutschland, vor allem im Chiemgau malerisch unterwegs. Und vor einigen Jahren habe ich für mich ein neues, traumhaftes Urlaubsgebiet entdeckt: Fischland - Darß an der Ostsee. Sie kennen das noch nicht? Besuchen Sie es - nicht nur für Maler eine absolute Empfehlung!

Salzburg - die Mozartstadt

Die Stadt Salzburg - und auch das Bundesland Salzburg - muss man wirklich nicht mehr beschreiben. Das haben schon viele, angefangen von Alexander von Humboldt bis H.C. Artmann getan. Die meisten Besucher der Stadt kennen allerdings nur die Festung Hohensalzburg, den zauberhaften Mirabellgarten, das Festspielhaus und natürlich den Dombezirk mit seinen Kirchen, Plätzen sowie der weltberühmten Getreidegasse.

Was aber wäre Salzburg ohne dem Salz aus Hallein? Ungerechterweise wird sehr oft auf die Stadt Hallein vergessen. Ohne dem Salz, dem "Weißen Gold" des Halleiner Dürrnbergs wären die Salzburger Erzbischöfe vermutlich nicht in der Lage gewesen, Salzburg in dem Prunk erbauen zu lassen, in dem es sich heute noch präsentiert.