Biografie und Werdegang als Maler:

Biografie:

Erlernter Beruf:

  • Einzelhandelskaufmann als Farbenfachmann

Zuletzt ausgeübter Beruf:

  • Landesbildungsleiter eines grossen Versicherungsunternehmens, Trainer im Bereich Persönlichkeitsbildung.
        

Werdegang als Maler:

Seit frühester Jugend intensive Beschäftigung mit der Malerei

  • Beschäftigung mit der Bildhauerei über Jugendfreund Werner Würtinger - einem der Präsidenten der Wiener Secession
  • 1957 - 1962 Malen mit Akad. Maler Wolfgang Mittermayer
  • 1961 Besuch der Sommerakademie Salzburg, Kontakt mit Oskar Kokoschka
  • Ab 1961 neben der Malerei verstärkte Auseinandersetzung mit der Musik, nebenberuflich als Musiker (Gitarrist und Sänger) in ganz Europa unterwegs. Für viele Jahre trat nun die Musik in den Vordergrund.
  • Ab 1972 wieder überwiegende Beschäftigung mit der Malerei, vorwiegend in den Techniken Aquarell, Rohrfeder, Öl, Alkyd und Acryl. Laufend konstruktive Mal- und Studienreisen im In- und Ausland.
  • Seit 1976 Leiter von Malkursen, Maltagen und Malreisen in den Techniken Aquarell, Öl, Acryl und Alcyd.
  • Ab 1999 fast ausschließliche Konzentration auf die Aquarelltechnik.

Dozent für Aquarellmalerei an folgenden Institutionen (alphabetisch gereiht):

  • Kunstakademie Allgäu / Deutschland
  • Kunstakademie Bad Reichenhall / Deutschland, Bayern
  • Kunstakademie Geras / Österreich, (Waldviertel)
  • Freie Kunstakademie Gerlingen b. Stuttgart / Deutschland
  • Kunstfabrik Hannover / Deutschland
  • Sommerakademie Hohenaschau / Deutschland, Bayern
  • Kunstakademie Kolbermoor b. Rosenheim / Deutschland
  • Kunstakademie Steiermark / Österreich, Steiermark
  • Mal- u. Musikreisen Ute Etzkorn / Deutschland

Mitglied des Tennengauer Kunstkreises,
Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs


Ausstellungen:


An dieser Stelle finden Sie oft unwahrscheinlich lange Auflistungen. Warum eigentlich? Ändert sich dadurch etwas an der Qualität der Bilder?

Die meisten meiner Bilder befinden sich in Privatbesitz im In- und Ausland.
Mehrere Ankäufe durch die öffentliche Hand.

Ja - und selbstverständlich gab es Einzelausstellungen sowie Ausstellungsbeteiligungen in Österreich, BRD, USA, Schweden und Belgien. Allerdings bin ich kein "Ausstellungstyp" - ich male wirklich lieber für mich, d.h. so wie ich will - und nicht für Präsentationen. Außerdem versuche ich, mich nicht von "Modeerscheinungen" in der Aquarellmalerei beeinflussen zu lassen.
Dass meine Bilder dennoch weitum begehrt sind, freut mich daher um so mehr.