Das Wichtigste

Es funktioniert tatsächlich! Sie können - wenn Sie sich an die Anleitungen in diesem Kurs halten - in kurzer Zeit malen lernen. Einige Punkte sollten Sie aber unbedingt beachten:

Wo ein Wille, da ein Weg (=Erfolg)

Wenn Sie wirklich malen lernen wollen, also auch bereit sind, wirklich regelmäßig zu Üben, dann schaffen auch Sie es mit Leichtigkeit. Versprochen.

Übung macht den Meister.


Das stimmt auch beim Malen. Sie können sich haufenweise die besten Aquarellbücher kaufen und lesen, oder auch Künstlern bei der Arbeit zusehen, wenn Sie selbst nicht malen (üben), kommen Sie nicht weiter. Auch der Besuch von Aquarellkursen nützt nur dann, wenn Sie auch außerhalb der Kurse an Sich arbeiten.

Eigenartigerweise ist es jedermann klar, dass man nur durch den Besuch von Klavierstunden - und sei es beim besten Pianisten - nicht weiterkommt. Ohne Übung kommt man einfach nicht weiter, tritt auf der Stelle. Auch beim Malen ist es so - von Zufallsergebnissen (die es, wie ich meine, auch nur beim Malen geben kann) mal abgesehen.

Grundlagen kennen und beherrschen.


Um bei meinem Beispiel mit der Musik zu bleiben: Ein Musiker wird kaum improvisieren oder gar komponieren können, wenn er nicht die Tonleitern auf seinem Instrument beherrscht. Als Aquarellist sollte man zumindest sein Handwerkszeug beherrschen. Man muss wissen, wie unterschiedlich Farben auf trockenen oder nassem Papier reagieren, sollte Farben mischen können ohne sie zu verschmutzen - und der Einsatz der passenden Pinsel sollte kein Problem darstellen.

Freude am Malen.

Die kommt - wenn man die Grundlagen durch regelmäßiges üben beherrscht, ganz von alleine. Richtig Spaß macht es natürlich, wenn sich die ersten Erfolgserlebnisse einstellen. Wenn Sie sich an meine Empfehlungen halten und auch die Grundlagen- Übungen durcharbeiten (lesen alleine nützt da gar nichts!), werden sich auch bei Ihnen Erfolgserlebnisse in kürzester Zeit einstellen.

Dass dies funktioniert, weiß ich durch meine mittlerweile über 40-jährige Kurspraxis. Allerdings sehe ich dort beim Üben zu, kann auch bei etwaigem Missgeschick eingreifen. Das kann ich hier nicht. Um so wichtiger ist es, dass die Grundlagen richtig "sitzen".

 

ACHTUNG:

Kopieren ist kontraproduktiv.

Anfänger neigen dazu, andere (gemalte) Bilder zu kopieren. Das ist beim Aquarell nahezu unmöglich, da bei den meisten guten, lockeren Aquarellen auch viele zufällig entstandene Bildteile vorhanden sind, die sich nun mal nicht (oder nur äußerst schwer) nachmalen lassen. So bequem es auch scheinen mag, ein bereits von einem Künstler ins Aquarell "umgesetzte" Motiv nachzumalen (vom Copyright mal ganz abgesehen), werden Sie so niemals den eigenen, persönlichen Stil erarbeiten um später selbst frei, locker malen zu können und zu einer eigenen Aussage zu kommen.

BITTE BEACHTEN SIE:

Zu Übungszwecken - ausschließlich für den eigenen Gebrauch - können die Tutorialbilder des Kurses selbstverständlich nachgemalt werden.

Diese nachgemalten Bilder dürfen jedoch weder ausgestellt noch im Internet veröffentlicht werden.