Mein Farbkasten

Nun, meine Farbkästen die ich nun schon seit 2011 nutze, habe ich über das Internet direkt aus Spanien bezogen. Ich denke, in Deutschland und Österreich sind sie (noch?) nicht erhältlich.

Hier ist die Webadresse der Firma:  http://www.artemiranda.es/ – und hier der Direktlink (Stand November 2017), der langes Suchen erspart: LINK

Es ist ein preiswerter Nachbau eines USA-Farbkastens, der unverschämt teuer (über $ 800,00) ist. Allerdings ist er nicht wie der USA-Kasten aus Messing und emailliert sondern nur lackiert. Dennoch leistet er mir (und inzwischen vielen meiner Schüler) gute Dienste.

Eigentlich hat er mir persönlich zu viele Farbfächer, mir würden 10 Fächer reichen, auch wenn es ab und zu praktisch ist, ganz selten verwendete Farben zur Hand zu haben. In meinem Atelier male ich ohnehin mit Hilfe eines großen, weißen Serviertabletts, wo ich meine Farben am Rand anbringe.